Du möchtest einen Drucker, der nicht netzwerkfähig ist, zu einem Netzwerkdrucker machen?
Die Synology Diskstation macht’s möglich!
Im Folgenden wird die Diskstation DS218+ und ein Epson L555 Drucker verwendet. Grundsätzlich ist das Vorgehen aber auch auf andere Diskstation- und Printer-Modelle übertragbar.

An der Synology Diskstation

Anschluss des Druckers

Schließe deinen Drucker an einen freien USB-Port der Diskstation an und schalte den Drucker ein.

Einstellungen auf der Diskstation (DSM)

Melde dich in der Weboberfläche deiner Diskstation (DSM) als Administrator an.
Öffne anschließend die „Systemsteuerung“ und klicke auf „Externe Geräte“ und wähle den Tab „Drucker“ aus. Der per USB-Kabel angeschlossene Drucker wird von der Diskstation automatisch erkannt und angezeigt.

Druckereinstellungen in der Synology Diskstation

Wähle den Drucker in der Liste aus und Klicke auf „Drucker Manager“ -> „Drucker einrichten“. Hast du ein Multifunktionsgerät (MFP), welches Drucker/Scanner/Kopierer in einem Gerät kombiniert, sollte „Netzwerk-MFP“ ausgewählt werden. Handelt es sich um einen reinen Drucker, dann wählst du „Netzwerkdrucker“. Speichere die Einstellungen. An der Diskstation muss nichts weiter eingestellt werden.

Druckereinstellungen für reine Drucker oder Multifunktionsgeräte

Einschränkungen

Die Print-Server von NAS-Systemen decken nicht immer den gesamten Funktionsumfang der Druckerhersteller ab. Bei manchen Druckern funktioniert deshalb der Statusmonitor nicht, über den man sonst unter anderem die Tintenfüllstände einsehen kann. Vielen Dank an Jürgen für den Hinweis in den Kommentaren. Bei seinem Canon iP4300 steht im Statusmonitor beispielsweise nur „Drucker antwortet nicht.“

Einrichtung am Windows PC

An deinem Windows-Computer öffnest du das Startmenü und tippst „Drucker“ in das Suchfeld ein. Öffne den Eintrag „Drucker & Scanner“.

Windows-Einstellungen „Drucker & Scanner“: Netzwerkdrucker hinzufügen

Klicke auf „Drucker oder Scanner hinzufügen“ und warte so lange, bis der Eintrag „Der gewünschte Drucker ist nicht aufgelistet.“ angezeigt wird und klicke darauf.

Windows Drucker-Einstellungen: „Der gewünschte Drucker ist nicht aufgelistet“

Wähle im neu geöffneten Fenster die Option „Drucker unter Verwendung einer TCP/IP-Adresse oder eines Hostnamens hinzufügen“ und klicke auf „Weiter“.

„Drucker unter Verwendung einer TCP/IP-Adresse oder eines Hostnamens hinzufügen“

Anschließend musst du bei „Gerätetyp“ den Eintrag „TCP/IP-Gerät“ auswählen und bei „Hostname oder IP-Adresse“ die IP-Adresse deiner Diskstation eintragen. Wenn du die IP-Adresse deiner Diskstation nicht kennst, gehe auf der Weboberfläche der Diskstation (Synology „Diskstation Manager“ = DSM) auf Systemsteuerung -> Netzwerk -> LAN und nehme die dort angezeigte IP-Adresse (nicht die IPv6-Adresse). Bei „Anschlussname“ kannst du einen beliebigen Namen eingeben, z.B. „Diskstation“. Den Haken darunter lässt du gesetzt und klickst auf „Weiter“.

Drucker-Hostnamen (IP-Adresse der Diskstation) eintragen

Im darauf folgenden Schritt „TCP/IP-Port erkennen“ muss man ein bis zwei Minuten warten, bis das Fenster „Zusätzliche Anschlussinformationen erforderlich“ erscheint. Dort klickt man die Option „Benutzerdefiniert“ an und klickt auf „Einstellungen…“.

„Zusätzliche Anschlussinformationen erforderlich“: Benutzerdefinierte Einstellung

Setze im neu geöffneten Fenster das Protokoll auf „LPR“ und trage im Abschnitt „LPR-Einstellungen“ unter „Warteschlangenname“ den Namen ein, den die Diskstation auf der Drucker-Einrichtungsseite für den Drucker anzeigt, in diesem Fall „usbprinter1“. [Danke an Korniman für den Hinweis in den Kommentaren!] Setze anschließend noch den Haken bei „LPR-Bytezählung aktiviert“ und schließe das Fenster mit „OK“.

Benutzerdefinierte Einstellungen für Netzwerkdrucker an Diskstation
Name des Druckers auf der Diskstation: „usbprinter1“

Nach einem Klick auf „Weiter“ muss man erneut bis zu zwei Minuten warten, bis der Vorgang „Treibermodell wird ermittelt…“ abgeschlossen ist.

  • Im anschließenden Schritt „Den Druckertreiber installieren“ kannst du den Hersteller und das Druckermodell aus der angezeigten Liste auswählen. Wird dein Modell nicht angezeigt, gehe auf die Webseite des Drucker-Hersteller und lade dort den passenden Treiber für dein Druckermodell herunter. Klicke dann auf „Datenträger…“ und wähle die heruntergeladene Treiberdatei aus.
  • Wird anschließend gefragt „Welche Treiberversion möchten Sie verwenden?“, dann möchten wir „Den derzeit installierten Treiber verwenden (empfohlen)“.
  • Anschließend vergeben wir noch einen Druckernamen, unter dem der Drucker unter Windows angezeigt werden soll (z.B. Hersteller und Modellbezeichnung).
  • Dann wählen wir für die „Druckerfreigabe“ noch, dass wir den „Drucker nicht freigeben“ wollen und klicken auf „Weiter“.
  • Zum Abschluss kann man den Drucker noch optional als Standarddrucker festlegen und beendet die Einrichtung am Windows-PC mit Klick auf „Fertig stellen“.

Drucker bzw. Multifunktionsgerät testen

Nun wollen wir noch testen, ob alles geklappt hat.

Ausdrucke testen (für reine Drucker und Multifunktionsgeräte)

Nach der erfolgreichen Einrichtung, klicke im Fenster „Drucker & Scanner“ in den Windows-Einstellungen auf den neu hinzugefügten Drucker. Klicke anschließend auf „Verwalten“ und dann auf „Testseite drucken“.

Testen der Scanerfunktion (nur für Multifunktionsgeräte)

Öffne das in Windows integrierte „Scanner“ Programm. Das Programm erkennt keinen anschlossenen Scanner und meldet „Schließen Sie zuerst einen Scanner an“. Das Problem konnte ich bisher nicht lösen.

Kategorien: Allgemein

12 Kommentare

Korniman · 5. September 2020 um 22:03

Hallo,
sehr hilfreiche Anleitung. bin vorher fast verzweifelt.
Es gibt eine „Ungenauigkeit“:
…trage unter „Warteschlangenname“ das Wort „usbprinter“ ein…
es müsste heißen:
…trage unter „Warteschlangenname“ den „Namen“ von der Synology Drucker-Einrichtungsseite ein…
Ist ’ne Kleinigkeit, meine Diskstation zeigt „usbprinter1“ obwohl nur ein Drucker angeschlossen ist. Scheint neuer Standard zu sein.
Gruß
Korniman

    roener · 15. September 2020 um 16:52

    Hallo Korniman,
    danke für deinen Kommentar. Ich freue mich, dass der Blogartikel hilfreich für dich war 🙂
    Vielen Dank für den Hinweis zum Warteschlangennamen; hab ich oben ergänzt/korrigiert und die Screenshots aktualisiert!
    Viele Grüße

Bernhard · 19. Januar 2021 um 18:12

100 von 100 Punkten. hat auf Anhieb funktioniert. Drucker steht neben der DS im Keller und alle im Haus können jetzt drauf zugreifen. Super verständliche Anleitung.
Man muss sich nur Zeit lassen bei der Treiberinstallation. Hier habe ich Windows update gewählt und da dauert es eine Weile bis die Daten aller hinterlegten Drucker geladen sind. Hersteller und Modell auswählen und voila. Es geht !!!!!!!

    roener · 18. Februar 2021 um 11:02

    Vielen Dank für dein tolles Feedback!
    Super, dass bei der Einrichtung alles geklappt hat 🙂

Jürgen · 26. Januar 2021 um 21:05

Vielen Dank für die Anleitung, leider funktioniert es bis jetzt nicht bei mir. Habe alles so gemacht, wie angegeben (der übliche Spruch…). Testseite drucken -> Dokument in der Warteschlange, aber kein Druck.
Fehlermeldung Windows: Fehler beim Drucken von Testseite usw.
Problembehandlung schreibt: Drucker ist über das Netzwerk nicht erreichbar. Das Gerät bzw. die Resource ist nicht für das Akzeptieren von Verbindungen an port „printer“ eingerichtet. Habe ein Synology DS218j.
Liebe Grüße

Jürgen · 26. Januar 2021 um 21:53

Update: Testseite hat nun funktioniert, aber Statusmonitor noch nicht:
Drucker antwortet nicht.
?

Jürgen · 28. Januar 2021 um 14:35

Prima Anleitung, allerdings haben die print-server der NAS eingeschränkten Funktionsumfang. Ich zitiere mal einen Hinweis der „chip“:
Der Nachteil: Die Protokolle der Print-Server „verschlucken“ gern proprietäre Drucker-Informationen wie beispielsweise die Tintenfüllstands-Überwachung oder das Papier-Management.
Genauso sieht es bei mir jetzt aus. Der Statusmonitor meines Canon ip4300 schreibt lapidar: „Drucker antwortet nicht.“

    roener · 18. Februar 2021 um 11:15

    Sorry für die späte Rückmeldung…
    Vielen Dank für deine Kommentare und den Hinweis auf die Probleme mit dem Statusmonitor!
    Da diese Einschränkung bestimmt auch andere Leser interessiert, habe ich es oben im Text ergänzt ?

Veit · 7. Februar 2021 um 14:13

Danke für die sehr hilfreiche Anleitung. Bei usbprinter1 gings irgendwie noch automatisch, aber bei usbprinter2 nicht mehr, komisch Ubuntu hats gleich geschnallt… Doch jetzt gehts und ich bin dankbar für schlaue Leute die ihr Wissen weitergeben, dass sogar ich das kapier!!!

    roener · 18. Februar 2021 um 11:00

    Danke für dein Lob und die Rückmeldung zu deiner Konstellation mit zwei Druckern!
    Ubuntu scheint sich schlauer anzustellen als Windows 😉

redenese · 18. Februar 2021 um 13:21

Genial!
Vielen Dank für diese Schritt für Schritt Anleitung. Damit hat nun mein Etiketten Drucker ein permanentes Plätzchen gefunden. Wunderbar
Viele Grüsse, redenese

    roener · 19. Februar 2021 um 18:19

    Super, danke für das Lob 🙂
    Interessanter Hinweis, dass es auch mit einem Etikettendrucker klappt!

Schreibe einen Kommentar zu Veit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.